Bodentreppen bei Baumängeln auf Platz 4!

Luftdichter Einbau entscheidet.

Über 6.000 Baustellen haben die Sachverständigen vom Verein zur Qualitätskontrolle am Bau (VQC) untersucht. Bei den häufigsten Verarbeitungsmängeln liegen Risse im Mauerwerk/Putz vor feuchten Fensterlaibungen und undichten Dampfsperren. Auf Platz vier finden sich falsch eingebaute Bodentreppen. 

WärmeSchutz: Luftdichter Einbau entscheidet.
Wellhöfer WärmeSchutz-Bodentreppen werden immer inklusive Deckenanschluss-System geliefert. Dieses ist in drei einfachen Schritten montiert und sorgt für die luftdichte Ausführung der Einbaufuge. Der geprüfte Dichtwert des Systems ist 5x besser als von der DIN für Bauteilanschlussfugen gefordert und verhindert, dass eine undicht eingebaute Bodentreppe bis zu 70% der Dämmwirkung kostet.

FeuerSchutz: Prüfgerechte Einbaufuge ist Pflicht.
Beim Brandschutz ist der Einbau der Bodentreppe noch kritischer. Weicht die Fugenausführung von der Brandprüfung ab, erlischt das Prüfzeugnis. Für F30- und F90-Decken gibt es Wellhöfer FeuerSchutz-Bodentreppen mit entsprechendem Feuerwiderstand samt bauteilgeprüftem Deckenanschluss-System. Statt aufwändig bauseits zu improvisieren wird einfach der mitgelieferte Fugenzopf eingedrückt und die Einbaufuge ist prüfgerecht ausgeführt.

Bodentreppen-Einbau: Auf was kommt es an?
In der praktischen EinbauBox ist bei Wellhöfer Bodentreppen das komplette Montagematerial immer im Lieferumfang enthalten. Die bauteilgeprüften Anschluss-Systeme bei WärmeSchutz und FeuerSchutz sorgen für Sicherheit - bei Planung, Einbau und Nutzung. Details zeigt die Fotodokumentation "luftdichter Einbau einer Bodentreppe".

nach oben