Wärmegedämmte Bodentreppen - Vorsicht beim U-Wert!

Auf was ist beim U-Wert von Bodentreppen zu achten? Haken Sie immer nach, denn oft sind sensationelle Werte nur Theorie: Nur für eine optimal gedämmte Stelle des Deckels wird eine Zahl ausgerechnet und als U-Wert beworben. Unberücksichtigt bleiben dabei alle kritischen Stellen wie ungedämmte Bereiche des Deckels, Wärmebrücken, umlaufende Fuge zwischen Deckel und Futterkasten, ...

Mit einem bauteilgeprüften U-Wert für die komplette Bodentreppe ist dies nicht zu vergleichen, wie die beiden Skizzen der geschlossenen Bodentreppe verdeutlichen. Entscheidend ist, wie die Werte zustande kommen!

Bestehen Sie auf dem unabhängigem, bauteilgeprüften U-Wert. Den erkennen Sie an:

  • der Bezeichnung „geprüft”,
  • der Angabe der „DIN EN“, nach der geprüft wurde
  • dem „Institut“, das die Prüfung durchgeführt hat

Im sogenannten Heizkastenverfahren wird dabei über einen Zeitraum von zwei Wochen der tatsächliche Wärmedurchgang der kompletten Bodentreppe ermittelt. Das ist der ehrliche U-Wert inklusive Prüfzeugnis (pdf, 76 kB).

Zahlenvergleich reicht nicht - der geprüfte U-Wert zählt!
Und der Nachweis durch das Prüfzeugnis.


Doch nicht nur der U-Wert ist wichtig. Bei wärmegedämmten Bodentreppen spielt die Luftdichtheit eine entscheidende Rolle. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter WärmeSchutz

nach oben