Die Bauordnung schreibt ein Schutzgeländer vor

Schutzgeländer für Bodentreppen - auch im selbstgenutzten Eigenheim!

Öffnungen in begehbaren Decken sind sicher abzudecken oder zu umwehren.

Die Bauordnung schreibt für Bodentreppen ein Schutzgeländer vor. Dies gilt auch im selbstgenutzten Eigenheim! Kommt ein Nutzer der Dachbodentreppe zu Schaden, wird das fehlende Schutzgeländer zum Problem. Für Hausbesitzer, Verarbeiter, Verkäufer und Planer. Denn die Bauordnung lässt keinen Zweifel: „Öffnungen in begehbaren Decken …“  sind „… zu umwehren“. Die Bauordnungsvorschrift im Detail sehen Sie hier.

Über 13.000 Menschen kommen jedes Jahr bei Unfällen im Haushalt ums Leben, vier Mal mehr Tote als im Verkehr. Ein Sturz ist bei dreiviertel der tödlichen Haushaltsunfälle die Ursache. Angesichts dieser Zahlen ist nicht zu verstehen, dass beim Großteil der Dachbodentreppen das vorgeschriebene Schutzgeländer fehlt. Trotz großer Sturzhöhe, Beratungspflicht und Haftungsrisiko. Das Geländer schützt nicht nur vor Sturz, sondern bietet auch Halt und Sicherheit beim Betreten und Verlassen des Dachraums.

Wellhöfer weist seit Jahren auf diese Vorschrift hin, z. B. im Produktkonfigurator MassBox, und macht auf die Gefahrenquelle aufmerksam. Auch im Futterkasten jeder Wellhöfer Bodentreppe ist ein entspechender Hinweis angebracht, der dann durch die Montage des vorgeschriebenen Schutzgeländers vom Schutzgeländerpfosten abgedeckt wird.

Wellhöfer Schutzgeländer

Stabilitätsgeprüft. Schnell montiert. Nachrüstbar.

Deckenstärke, Futterkastenhöhe und geprüfte Stabilität
Die vier massiven Pfosten werden im Futterkasten der Dachbodentreppe besfestigt. Zwei zusätzliche Dreiecksstützen erhöhen die Belastbarkeit. Um den vier Pfosten ausreichend Halt zu bieten ist der Futterkasten bei Wellhöfer Bodentreppen umlaufend mindestens 25 cm hoch. Bei geringeren Deckenstärken ist nur der Austritt an der Stirnseite entsprechend abegsenkt. Bei höheren Decken muss die Futterkastenhöhe mindestens der Deckenstärke entsprechen, da sonst die vorgeschriebenen 90 cm Geländerhöhe über dem Boden nicht eingehalten werden (siehe auch Bodentreppen Größen/Maße).
Die ETB-Versuchsreihe hat die Belastbarkeit des Schutzgeländers mit mind. 531N bestätigt. Die horizontal anzusetzenden Lasten der ETB-Richtlinie entsprechen den Lasten der DIN 1055-3. Am schwächsten Punkt besitzt das Geländer eine durchschnittliche Bruchlast von 797N.

Schneller Einbau
Vorgebohrte Pfosten garantieren saubere Montage und kurze Einbauzeit. Das geprüfte Befestigungsmaterial liegt immer bei und das Schutzgeländer besitzt durchgehend 90 cm Geländerhöhe. Im Einzalfall kann aus technischen Gründen bei Bodentreppen mit beidseitigem FeuerSchutz und niedriger Deckenstärke auch ein Geländer mit Metallstützen erforderlich sein. Im Konfigurator MassBox werden alle Besonderheiten berücksichtigt und automatisch angezeigt.
Die Videoanleitung zur Schutzgeländermontage finden Sie hier.

Nachrüstbar
Die Wellhöfer Bodentreppe ist bereits eingebaut und erst jetzt fällt der Hinweis auf das vorgeschriebene Schutzgeländer auf? Kein Problem. Das Wellhöfer Schutzgeländer kann auch nachträglich montiert werden. Bis es so weit ist, den Dachraum bitte nicht nutzen!

Vorschriften einhalten. Gefahren vermeiden.

Der Weg zur sicheren Bodentreppe ist ganz einfach: Bestellen immer mit 4 Maßen, Schutzgeländer und Handlauf.

Auch der Bodentreppen-Check gibt Orientierung. Nutzen Sie dieses praktische Online-Tool zum Überprüfen und Vergleichen von Bodentreppen. Nach wenigen Klicks zeigt sich:
Erfüllt die alte Lukentreppe im Bestand die heutigen Anforderungen an Sicherheit, Energieeinsparung und Wohngesundheit?
Was ist bei der Auswahl einer Bodentreppe im Neubau zu beachten?

Zu jedem der einzelnen Punkte gibt es nutzliche weitere Hinweise.
Hier geht es zum Bodentreppen-Check